Herbst

54. Steinfurter Gartentage – Fortbildungsseminar für Gartenfreunde

54. Steinfurter Gartentage – Fortbildungsseminar für Gartenfreunde
54. Steinfurter Gartentage

In jedem Jahr ist der Kreislehrgarten Veranstaltungsort der Steinfurter Gartentage. In diesem Jahr zum 54. Mal. 41 Gartenliebhaber reisten nach Burgsteinfurt, sogar aus Baden-Württemberg und aus dem Geestland.

Nach den Grußworten vom Verbandspräsidenten und Landrat des Kreises Steinfurt Dr. Klaus Effing, dem stellvertretenden Bürgermeister Günter Hahn und der Geschäftsführerin vom Landesverband Miriam Schwenker, wurden die Steinfurter Gartentage mit einem Rundgang durch den Kreislehrgarten eröffnet.

Das Auftaktreferat am Nachmittag hielten Manfred Lucenz und Klaus Bender aus Bedburg-Hau. Mit ihrem Vortrag „Gärten sind kreatives Leben“ präsentierten sie an zehn Beispielen aus ganz Deutschland, welche Ideen und Konzepte die jeweiligen Gartenbesitzer für ihre Gegebenheiten entwickelt haben. Die beiden Referenten zeigten auch Anregungen aus ihrem eigenen Garten, zudem berichteten sie von der erfolgreichen Bekämpfung des Buchsbaumpilzes mit Algenkalk.

Haben Sie eine Lieblingspflanze und hätten gerne mehr davon, fragten am Dienstagvormittag Angelika Laumann, Gärtnerin im Kreislehrgarten und Klaus Krohme, Leiter des Lehrgarten in Steinfurt die Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Mit ihrem Vortrag „Nachwuchsförderung im Garten“ zeigten sie verschiedene Vermehrungsmethoden für Kräuter, Sommerblumen und Obstgehölze.

Dienstagnachmittag berichtete Theresa Topoll, Landschaftsarchitektin aus Krefeld von „Alten Gärten-Neuer Glanz“, das es sich lohnt den Garten einmal genauer unter die Lupe zu nehmen, um festzustellen, wo Erneuerungsbedarf besteht. Sie gab viele Ideen und Anregungen, wie in die Jahre gekommene Gärten planvoll aufgefrischt werden können. Zudem gab die Architektin praktische Tipps zum Rückschnitt, Auslichten und Umpflanzen der „Gartenschätze“.

Der Mittwoch begann mit dem Vortrag „Kübelpflanzen – Blütenträume für Terrasse und Balkon“ von Miriam Schwenker, Geschäftsführerin vom Landesverband der Gartenbauvereine NRW. Damit die Freude der sommerlichen Blütenpracht besonders lange währt gibt es einige Faktoren zu beachten – Licht, Temperatur und Düngung. Diese und viele weitere nützliche Tipps stellte die Referentin den Freizeitgärtnerinnen und -gärtner vor.

Am Nachmittag besuchten alle Teilnehmer gemeinsam den Privatgarten der Familie Rosing in Heek. Der rustikal, ländliche Garten wurde rund um das Landhaus aus den 30er Jahren nach eigenen Ideen und in Eigenregie der Eheleute angelegt. Das schmale aber lange Grundstück ist durch Hecken, alte Backsteinmauern und Wege in verschiedene Räume aufgeteilt. Die Teilnehmer der Gartentage konnten viele Impulse für den eigenen Garten daheim finden.

Am Donnerstagvormittag erläuterten Klaus Krohme und Angelika Laumann die Folgen des Klimawandels – Im Sommer 2018 waren diese besonders stark in den Gärten zu sehen und zu spüren. Die beiden Referenten legten einen Schwerpunkt auf neue Schädlinge, die zu uns einwandern und sich rasant verbreiten. Damit der Garten auch in heißen klimawandelnden Sommern weiterhin Spaß bereiten, stellten die Gartenexperten Pflanzen für genau diese Anforderungen vor.

DSC 8559

« Dr. Heidi Lorey zeigt den Gartenfreunden wie Saatgut gewonnen werden kann

Mit ihrem Vortrag „Saatgut aus dem Hausgarten“ zeigte Dr. Heidi Lorey, Gartenbauingenieurin aus Steinhagen den Gartenfreunden bei einem Rundgang durch den Kreislehrgarten praktisch, das Samengewinnung leichter ist als man denkt. Manches Saatgut, wie die Tomaten, Erbsen und Bohnen aber auch Sommerblumen wie Ringelblumen und Tagetes entsteht automatisch beim Ausreifen der Früchte und Hülsen. Ab jetzt können die Hobbygärtner mit geschultem Auge ihr eigenes Saatgut ernten und sich auch Jahre später noch daran erfreuen.

Prachtvolle Landschaften, überwältigende Tierbegegnungen, interessante Menschen und kulturelle Kontraste sind nur einige Eindrücke, die Angelika Laumann und Frank Schirmer in Bildern auf ihren Reisen durch Südafrika festgehalten haben. In das „Reisen und Leben in Südafrika“ zogen die beiden Referenten am Donnerstagabend die Teilnehmer der Gartentage in ihren Bann.

DSC 8570

Raimund Schnecking berichtet von der Ökologischen Vielfalt im Genussgarten »

Raimund Schnecking berichtete am Freitag über die „Ökologische Vielfalt im Genussgarten“ – wie schaffe ich Lebensräume für Menschen, Pflanzen, Tiere und Insekten. Viele Ideen die von den Zuhörern zuhause angewandt werden können.

Mit vielen neuen Anregungen für das Gartenparadies daheim und mit dem Termin für die 55. Steinfurter Gartentage (22.-26. Juni 2020) wurden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer am Freitagmittag verabschiedet. Somit ist die Freude auf das nächste Jahr schon fest in den Kalender eingetragen.

Text und Bilder: Landesverband der Gartenbauvereine NRW e.V.

Landesverband der Gartenbauvereine NRW e.V.

Vereinigung für Gartenkultur, Heimat- und Landespflege.
Unser Ziel ist es, die umweltgerechte Gartenkultur und Landespflege in Nordrhein-Westfalen zu fördern.

Kontakt

Dienstgebäude Kreislehrgarten
Wemhöferstiege 33, 48565 Steinfurt
02551/69 44 21
02551/69 44 22
nrw@gartenbauvereine.de

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.