Herbst

Erfolgreiche Landesverbandstagung in Grevenbroich

Landesverbandstagung 2018

Über 120 Mitglieder, aus 28 Gartenbauvereinen in Nordrhein-Westfalen, folgten am 13. Oktober der Einladung vom Landesverband der Gartenbauvereine NRW e.V. zur Landesverbandstagung in das Hotel Haus Neurath in Grevenbroich.

Dr. Klaus Effing, Verbandspräsident und Landrat des Kreises Steinfurt, begrüßte die Mitglieder und bedankte sich schon jetzt bei dem Kreisverband der Gartenbauvereine Neuss e.V. für die gute Organisation und Vorbereitung, als Ausrichter der Landesverbandstagung in diesem Jahr.

„Wir freuen uns, den stellvertretenden Bürgermeister der Stadt Grevenbroich, Herrn Graf Bertram von Nesselrode, den Landrat des Kreises Neuss, Herrn Hans-Jürgen Petrauschke und den Landrat des Nachbarkreises Euskirchen, Herrn Günter Rosenke auf dieser Veranstaltung begrüßen zu dürfen. Mein besonderer Gruß gilt Herrn Hans-Peter Kirchhof, Vorsitzender des Kreisverbandes Neuss und allen Trägern der Großen Goldenen Ehrennadel“, so Dr. Klaus Effing.

Für gute Stimmung gleich zu Beginn der Tagung, sorgte der Kapellner Regenbogenchor, ein Jugendchor unter Leitung von Regina Weusthoff. Ob Gospel, Musical oder Pop, die 15 Sängerinnen und Sänger zeigten das Singen Freude macht, auch für die Zuhörer.

Die Begrüßungsrede von Dr. Klaus Effing richtete die Aufmerksamkeit auf die Flächen vor der Haustür. Viel zu oft entdeckt man heutzutage graue, sterile Schotterflächen in Wohnsiedlungen, die den Bereich zwischen der Straße und dem Haus zieren. Schottergärten sehen nicht nur trist und leblos aus, sie fördern auch das Schwinden von Lebensräumen für zahlreiche Tier- und Pflanzenarten im Wohnumfeld. Mit Bildern von farbenfrohen und artenreichen Vorgärten zeigte Miriam Schwenker, Geschäftsführerin vom Landesverband der Gartenbauvereine NRW e.V., schon jetzt die fünf Gewinner aus dem Fotowettbewerb „Rettet den Vorgarten“. Ein durchdachtes Farbkonzept, Harmonie zwischen der Bepflanzung und der Fassadenstruktur, sowie Artenreichtum sind in den Gewinner-Vorgärten zu finden. Die Bilder und eine ausführliche Beschreibung finden Sie in der Dezember-Ausgabe vom „Ratgeber für den Gartenliebhaber“.

In der anschließenden Totenehrung gedachten die versammelten Gartenfreunde stellvertretend für alle Verstorbenen dem am 2. August 2018 im Alter von 87 Jahren verstorbenen Günter Glaus, Träger der Großen Goldenen Ehrennadel.

„Das satzungsgemäße Ziel unserer Organisation ist die Förderung der Gartenkultur zur Bewahrung, Entwicklung und Pflege eines naturnahen Wohnumfeldes. Dieser Auftrag ist sehr anspruchsvoll und bedarf weiterer intensiver Anstrengung, um dieser wichtigen Thematik in unserer heutigen Zeit und künftig das gebührende Verhör zu verschaffen“, so Miriam Schwenker.

In der Vergangenheit ist dem Landesverband dies besonders durch überzeugende Arbeit an der Basis der Organisation gelungen. Durch Fachvorträge, Obstbaumschnittkurse oder den jährlich stattfindenden Steinfurter Gartentage in Zusammenarbeit mit dem Kreislehrgarten. „So hat der zunehmende positive Trend zur Gartenkultur und zum Gärtnern dem gesellschaftlichen Stellenwert des Freizeitgartenbaus eine neue Dimension verliehen“, berichtete Miriam Schwenker.

Alle zwei Jahre wird laut Satzung die Hälfte des Vorstandes vom Landesverband für die Dauer von vier Jahren neu gewählt. Cordula Hemfort-Bartscher, Gartenbauverein Stromberg und Reinhard Hillnhütter, Gartenbauverein Kreuztal stellten sich zur Wiederwahl und wurden durch die Mitglieder in ihrem Amt bestätigt.

Abschied Ingo KlammerBild: Verabschiedung von Ingo Klammer aus dem Vorstand

Nach 36 Jahren Vorstandsarbeit verlässt Ingo Klammer, Gartenbauverein Dortmund-Kirchhörde auf eigenen Wunsch den Vorstand. „Wir sind stolz, Sie in unseren Reihen zu haben, denn ohne Ihre tatkräftige Unterstützung, zum Beispiel bei der Ausstellung der Messe Essen, den Landesgartenschauen und den Kreisarbeitsgemeinschaftssitzungen wären viele unserer Vorhaben von uns nicht umsetzbar gewesen“, sprach Günter Bünemann, Geschäftsführender Vorstand in seiner Abschiedsrede für Ingo Klammer. Nachfolger für Herrn Klammer ist Klaus Pichotka, Vorsitzender des Gartenbauvereins Dortmund-Aplerbeck. Herr Pichotka ist seit mehr als 30 Jahren im Verein tätig und freut sich den Landesvorstand der Gartenbauvereine in Zukunft tatkräftig unterstützen zu dürfen.

Sieger GartenwettbewerbeBild: Sieger der Gartenwettbewerbe 2018

Eine besondere Freude ist es immer, wenn Gartenfreunde und Vereine ausgezeichnet werden können. In diesem Jahr als Sieger in den Gartenwettbewerben geehrt wurden, Herr Willibert Müller, Gartenbauverein Neurath für seinen Nutzgarten, Herr Toni Klever, Gartenbauverein Gustorf-Gindorf, für seinen Haus- und Ziergarten, sowie Herr Peter Höller, Obst- und Gartenbauverein Lintorf, für seinen Balkonschmuck. „Jeder von Ihnen hat dazu beigetragen, dass ein Stück Kultur, nämlich Gartenkultur, erhalten und weiterentwickelt wurde“, so der Verbandspräsident Dr. Klaus Effing.

Sieger MitgliederwerbungBild: Auszeichnung für eine erfolgreiche Mitgliederwerbung

Für eine erfolgreiche Mitgliederwerbung erzielte mit 11 neuen Mitgliedern, der Obst- und Gartenbauverein Soest den 3. Preis in Höhe von 50 €, 13 neue Mitglieder begrüßte 2018 der Heimat- und Gartenbauverein Hille e.V. und erhielt dafür den 2. Preis in Höhe von 100 € und 14 neue Mitglieder gewann der Förderverein Kultur & Tradition e.V. Lüttelforst und bekam dafür den 1.Preis in Höhe von 150 €verliehen. Den Vereinen ist es zu verdanken, das Gartenarbeit von vielen Menschen als liebstes Hobby bezeichnet wird und die Gartenkultur einen hohen Stellenwert zukommt.

Verleihung der Großen Goldenen EhrenandelBild: Karl-Heinz Glebke bekommt die Große Goldene Ehrennadel verliehen

Der Höhepunkt der Tagung stellte die Verleihung der Großen Goldenen Ehrennadel dar. Karl-Heinz Glebke, Vorsitzender vom Obst- und Gartenbauverein Oelde bekam die höchste Auszeichnung vom Landesverband der Gartenbauvereine NRW e.V. verliehen. „Karl-Heinz Glebke ist in besonderen Maße zu verdanken, dass der Obst- und Gartenbauverein Oelde als ein Schwergewicht im sozialen Gefüge und ehrenamtlichen Engagement der Stadt Oelde fortbesteht. Unter Ihrem Einfluss entwickelte sich der Familiengarten immer mehr zu einem Treffpunkt nicht nur für Ruhebedürftige, sondern auch zu einem Lehrraum für Fachvorträge und Seminare“, so Günter Bünemann der stellvertretend für den Landesverband die Laudatio hielt.

Am Nachmittag hatten die Gartenfreunde die Möglichkeit sich über das Renaturierungs- und Rekultivierungskonzept nach dem Abbau der Braunkohle im Rheinland zu informieren. Gregor Eßer, Leiter der Forschungsstelle Rekultivierung der RWE Power AG sprach anschaulich und lebendig über neugeschaffene Lebensbereiche für Vögel, Fledermäuse und Insekten.

Beim anschließenden Kaffeetrinken hatten die Mitglieder Gelegenheit sich über viele Gartenthemen und aktuelle Veranstaltungen in ihren Vereinen auszutauschen, bevor die Heimreise angetreten wurde.

Text: Landesverband der Gartenbauvereine NRW e.V.,
Bilder: Klaus Fischer

Landesverband der Gartenbauvereine NRW e.V.

Vereinigung für Gartenkultur, Heimat- und Landespflege.
Unser Ziel ist es, die umweltgerechte Gartenkultur und Landespflege in Nordrhein-Westfalen zu fördern.

Kontakt

Dienstgebäude Kreislehrgarten
Wemhöferstiege 33, 48565 Steinfurt
02551/69 44 21
02551/69 44 22
nrw@gartenbauvereine.de

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.