Herbst

Landesgartenschau Bad Lippspringe 2017

Beratung durch die Gartenbauvereine
Beratung durch die Gartenbauvereine

Dauerhaft „Blumenpracht und Waldidylle“ in Bad Lippspringe

Landesgartenschau 2017 hat die Erwartungen mit 593.651Besuchern übertroffen

Die nordrhein-westfälische Landesgartenschau 2017 in Bad Lippspringe hat die Erwartungen deutlich übertroffen. Statt der anvisierten 480.000 Besucher passierten an den 187 Tagen vom 12. April bis zum 15. Oktober exakt 593.651 Gäste die Eingangstore in den beiden Geländeteilen. Unter dem Motto „Blumenpracht und Waldidylle“ traf die Landesgartenschau den Nerv der Liebhaber von Blumen, Gärten und Parks. Auch die Zukunft ist bereits geregelt: Nach einer kurzen Schließzeit von nur fünf Wochen öffnet die „Gartenschau Bad Lippspringe“ am 19. November 2017 ihre Türen.

Im Rahmen der Landesgartenschau 2017 erzielte die Stadt Bad Lippspringe beeindruckende Ergebnisse und schuf die Grundlagen für eine weitere erfolgreiche Nutzung des neu gestalteten Geländes zwischen Innenstadt und Kurwald. 10.462 verkaufte Dauerkarten, mehr als 2.000 Busreisegruppen und nahezu ähnlich viele Gästeführungen zeigten das große Interesse der Besucher an. Bei den Übernachtungszahlen verzeichneten die Beherbergungsbetriebe zweistellige Zuwachsraten, und auch die Einzelhändler und Gastronomen in der Innenstadt profitierten stark von der Großveranstaltung.


BaLi2Der Erfolg der Landesgartenschau 2017 ist eng verbunden mit einem starken bürgerschaftlichen Engagement. Insgesamt wirkten mehr als 600 ehrenamtliche Helfer mit.
Die Gartenbauvereine aus NRW haben einen großen Anteil an der hohen Besucherzahl der Landesgartenschau. Durch die ehrenamtliche Tätigkeit der Beteiligten: Obst- und Gartenbauverein Detmold e.V., Verein der Gartenfreunde Kachtenhausen, Verein der Gartenfreunde Billinghausen u. Müssen, Blumen- u. Gartenfreunde Lage-Heiden, Obst- und Gartenbauverein Schlangen und vom Obst- und Gartenbauverein 1912 e.V. Oelde, ist der Ausstellungsbeitrag „Freizeitgarten“ ein ganz besonderer Anziehungsmagnet für Besucher geworden. Mit dem guten Zusammenspiel der Kleingärtner war es möglich, die Besucher der Landesgartenschau aus nah und fern täglich mit fachlichen Informationen rund um den Hausgarten zu beraten.Der Landesverband bedankt sich ganz herzlich für das große Engagement der Vereine.

Starke Profilierung mit einer neuen Marke
Das zentrale, 30 Hektar große Gelände mit Kaiser-Karls-Park und Waldpark wird auch in den nächsten Jahren hochwertig ausgestaltet und unter der Marke „Gartenschau Bad Lipp-springe“ präsentiert. Das etablierte Logo und der treffende Slogan „Blumenpracht und Wald-idylle“ bleiben für die neue Gartenschau erhalten.
Zudem setzt Bad Lippspringe weiterhin auf die Akzente, mit denen die Stadt die Marke Landesgartenschau zusätzlich aufgeladen und großes Lob von hunderttausenden Besuchern bekommen hat. So können sich die Gäste auch zukünftig auf die neu inszenierte Waldkulisse mit jahrzehntealten Bäumen und vielen schattigen Bereichen, auf farbenfrohe Wechselpflanzungen im Frühjahr, Sommer und Herbst sowie auf die Spielwelt der Elfen und Trolle mit elf individuell gestalteten Spielpunkten freuen.

Gezielte Preisgestaltung mit einem Vorverkauf
Die Jahreskarten für Erwachsene kosten regulär 35,00 Euro und im Vorverkauf nur 30,00 Euro. Für Ermäßigte sind die Jahreskarten regulär für 32,50 Euro und im Vorverkauf für nur 27,50 Euro erhältlich.
In der Nebensaison kosten die Tageskarten 4,00 Euro für Erwachsene und 0,50 Euro für Kinder. Während der Hauptsaison gelten folgende Preise für Tageskarten: Erwachsene 9,50 Euro, Erwachsene ermäßigt 7,50 Euro, Kinder von 3 bis einschließlich 17 Jahre 1,00 Euro. Kinder bis zwei Jahren haben freien Eintritt. Für Gruppen ab 15 Personen gilt ein Preis von 8,50 Euro pro Karte.

Attraktiver Standort für Gesundheit und Freizeit
„Wir können alle gemeinsam stolz sein auf den Erfolg unserer Landesgartenschau, durch die unsere Stadt eine neue Zukunft bekommen hat. Jetzt ist es unsere Aufgabe, diesen Erfolg zu verstetigen und Bad Lippspringe als attraktiven Standort für Gesundheit, Freizeit und Erholung zu positionieren“, betont Bürgermeister Andreas Bee.

Landesverband der Gartenbauvereine NRW e.V.

Vereinigung für Gartenkultur, Heimat- und Landespflege.
Unser Ziel ist es, die umweltgerechte Gartenkultur und Landespflege in Nordrhein-Westfalen zu fördern.

Kontakt

Dienstgebäude Kreislehrgarten
Wemhöferstiege 33, 48565 Steinfurt
02551/69 44 21
02551/69 44 22
nrw@gartenbauvereine.de

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.