Winter

Donnerstag, 07. März 2019 | Freitag, 08. März 2019

Motorsägen-Grundkurs

  • Exklusiv für Mitglieder der Obst- und Gartenbauvereine

Der Umgang mit der Motorsäge birgt viele Gefahren. Deshalb ist es sehr wichtig den richtigen Umgang mit der Motorsäge zu beherrschen.

Gemeinsam mit der Waldarbeitsschule in Eppelborn und der Land- und forstwirtschaftlichen Berufsgenossenschaft bietet der Verband der Gartenbauvereine seinen Mitgliedern am 7. und 8. März 2019 einen Motorsägen-Grundkurs an. Der Lehrgang entspricht der Information DGUV-I 214-059 Modul A /SVLFG mit dem Schwerpunkt liegendes Holz (ohne Teilbereich Fällung bis 20 cm). Für den Bereich Fällung werden Aufbaukurse angeboten.

Inhalte:

  1. Gefahren im Umgang mit der Motorsäge
    –  die wichtigsten Unfallverhütungsvorschriften
    –  häufige Unfallursachen und deren Verhütung
  2. Schutzkleidung
    –  Funktionsweise der Schutzkleidung
    –  Vorstellen verschiedener Schutzkleidungsmodelle
  3. Sicherheitseinrichtungen an der Motorsäge
  4. Schneidetechnik mit der Motorsäge
    –  Grundsätze im Umgang mit der Motorsäge (Ergonomie, Unfallverhütung)
    –  Schneidetechnik am liegenden Holz
    –  Schneiden von unter Spannung liegendem Holz
  5. Wartung und Pflege der Motorsäge
    –  Schärfen der Motorsäge
    –  Erläutern der wichtigsten Wartungsarbeiten
  6. Praktischer Einsatz der Motorsäge
    –  Entastungstechnik
    –  Entasten und Einschneiden von liegendem Holz

Der Lehrgang findet am 7. und 8. März 2019 in der Waldarbeitsschule, Im Klingelfloß in Eppelborn statt. Es können max. 14 Personen (Mindestalter 18 Jahre) teilnehmen. Die Kursgebühr beträgt für die beiden Tage mit 16 Unterrichtsstunden 120,00 Euro pro Teilnehmer.

Das Tragen von Schutzkleidung ist zwingend vorgeschrieben. Mehr dazu bei der Anmeldung.

Anmeldung: T 0681-9712800, dienstleistungszentrum@sfl.saarland.de oder T 06887-9032999, sal-rlp@gartenbauvereine.de

 

Für Mitglieder der Berufsgenossenschaft (Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau) werden im Saarland kostenfreie Schulungen in der Mobilen Waldbauernschule Saarland angeboten.

In Zusammenarbeit mit dem Verband der Gartenbauvereine sind für folgende Lehrgänge jeweils 4 Plätze für Mitglieder der Obst- und Gartenbauvereine reserviert.

Die Lehrgänge sind für Mitglieder der BG kostenlos.

Grundlehrgänge mit dem eigenen Schulungswagen
Sichere Handhabung der Motorsäge – Sichere Arbeits- und Schneidetechniken
Lehrgangstermine Frühjahr 2019

Wochentage


Termine
jeweils von 8.30 Uhr
bis 17.00 Uhr

Schulungsorte


GL – Grundlehrgang
AL - Aufbaulehrgang

Di./Mi.

29./30.01.

Wadern

GL

Fr./Sa.

01./02.02.

Wadern

GL

Di./Mi.

05./06.02.

St. Wendel

GL

Di./Mi.

19./20.02.

St. Ingbert

GL

Fr./Sa.

22./23.02.

St. Ingbert

GL

 

W a r u m ?

Die Unfallhäufigkeit liegt in der Forstwirtschaft weit über dem Durchschnitt anderer Wirtschaftszweige in der Bundesrepublik. Waldbauern verunglücken doppelt so häufig wie ausgebildete Forstwirte. Ein weiterer Anstieg der Unfallhäufigkeit ist zu befürchten, wenn keine geeigneten Maßnahmen ergriffen werden. Das bisherige Schulungskonzept mit überörtlichen Lehrgängen wurde durch die Mobile Waldbauernschule erweitert.

Was wollen wir mit der Mobilen Waldbauernschule erreichen?

  • Schulung möglichst aller im Kleinprivatwald tätigen Personen
  • wohnortnahe Schulung in kleinen Gruppen von 8 - 10 Personen
  • Schaffung von Gefahrenbewusstsein bei den Teilnehmern

„Gefahren erkennen – Gefahren vermeiden“

  • Vermittlung von sicheren Arbeitstechniken in der Holzernte und Durchforstung
  • ausführliche Unterweisung in der Pflege und Wartung der Motorsäge
  • langfristige Senkung der Unfallbelastung im Kleinprivatwald
  • Steigerung der effizienten Privatwaldbewirtschaftung

So sieht die Mobile Waldbauernschule aus!

Schulungswagen

beheizbarer Schulungswagen mit verschiedenen Arbeitsplätzen

Bild2

Praktische Übungen der Teilnehmer im Schulungswagen unter Anleitung des Schulungsleiters Herrn Böttger (links)

 

Schulungskonzept der Mobilen Waldbauernschule Saarland

Grundlehrgang (zweitägig)
  • Unfallgeschehen in der Forstwirtschaft
  • Anforderungen aus Vorschriften der Unfallversicherungträger
  • Vorstellung und Umgang mit der Motorsäge des Hauungswerkzeuges
  • Vorführung der Arbeitstechniken beim Fällen, Entasten und Einschneiden von Schwachholz und mittelstarkem Holz unter einfachen Bedingungen
  • Sicherheitseinrichtungen der Motorsäge
  • Vorstellung der persönlichen Schutzausrüstung
  • Privatwaldförderung durch das Land
  • Sortierung, Kennzeichnung und Massenermittlung von Holz
  • Praktische Ausführung von Fällungs-, Entastungs- und Einschneidearbeiten durch die Lehrgangsteilnehmer von Schwachholz und mittelstarkem Holz unter einfachen Bedingungen
  • Ausführliche Unterweisung in der Pflege und Wartung der Motorsäge
  • Waldbauliche Grundlagen

Aufbaulehrgang (dreitägig)

Bild3

  • Wiederholung der im Grundlehrgang vermittelten Kenntnisse und der entsprechenden Unfallverhütungsvorschriften
  • Vorführung der Arbeitstechnik bei stark unter Spannung stehendem Holz
  • Vorgehensweise bei der Fällung eines Rückhängers mit seilunterstüzendem Verfahren
  • Einsatzmöglichkeiten sowie Pflege und Wartung des Freischneiders
  • Unterweisung in der Pflege und Wartung der Motorsäge
  • Praktische Ausführung von Fällungs-, Entastungs- und Einschneidearbeiten durch die Lehrgangsteilnehmer von mittelstarkem bis starkem Holz
  • Zufallbringen und Aufarbeiten einzeln geworfener, angeschobener oder gebrochener Bäume

Die Waldbesitzer werden durch fachkundiges Personal in Theorie und Praxis geschult. Nach erfolgreich absolviertem Grund- und Aufbaulehrgang handelt es sich auch um die Fachkunde für gefährliche Baumarbeiten (As-Baum-I) nach § 2 VSG 4.2 i. V. m. Anlage 3.

Der Lehrplan ist weder inhaltlich noch zeitlich starr, sondern wird je nach den örtlichen Gegebenheiten, Witterungsverhältnissen und dem Ausbildungsstand der Teilnehmer variiert.

 Die Schulungen jeweils von 08.30 - 17.00 Uhr statt.

 Für Mitglieder der Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau mit Privatwald sind die Kurse kostenlos.

Anmeldung und Information

Wir beantworten Ihre Fragen und senden Ihnen die aktuellen Kurstermine zu.

Sozialversicherung für Landwirtschaft,
Forsten und Gartenbau
Abt. Prävention (0561) 785-18317
Ihre Ansprechpartnerin: Frau Schoppa

 

Verband der Gartenbauvereine Saarland / Rheinland-Pfalz e.V.

Dachorganisation der Obst- und Gartenbauvereine im Saarland und in Rheinland-Pfalz. Der Verband der Gartenbauvereine setzt sich für die Erhaltung der Gartenkultur und die Pflege der Kulturlandschaft ein. Er ist ein wichtiger Partner der Freizeitgärtner.

Kontakt

Kulturzentrum Bettinger Mühle
Hüttersdorfer Straße 29
66839 Schmelz

06887/90 32 99 9
06887/90 32 99 8
sal-rlp@gartenbauvereine.de

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen