Herbst

Apfelbäume: Die richtige Unterlage

Apfelbäume: Die richtige Unterlage

Die meisten Obstbäume sind veredelt, d.h. sie bestehen aus Unterlage und Edelsorte. Die Unterlage, die in der Regel die Wurzel bildet und damit die Wasser- und Nährstoffaufnahme gewährleistet, beeinflusst Wuchsstärke, Fruchtreife, Ausfärbung und Haltbarkeit der Früchte des Veredlungspartners, also der Sorte. Auch die Ertragsleistung, das Alternanzverhalten und die Lebensdauer des Baumes werden beeinflusst. Es gibt zwar schwachwachsende Apfelsorten (z.B.‘Klarapfel’, ‘James Grieve’, ‘Idared’) und starkwachsende wie ‘Gravensteiner’ und ‘Boskoop’, doch entscheidet letztlich die Unterlage, wie groß ein Baum – unabhängig von der Baumform –  wird.

Was geht Gartenbauvereine die lokale Agenda 21 an?

Agenda 21, ein geheimnisvoll erscheinender Begriff! Agenda kommt aus dem Lateinischen agere und heißt: tun, handeln, vorantreiben. Wir kennen das Wort auch von agieren. Und schon wird der Sinn deutlich: "Was also zu tun oder voranzutreiben ist". Und die 21 steht für das vor uns liegende 21. Jahrhundert.

Beurteilung von Apfel-Herbstsorten und deren Mutanten

Beurteilung von Apfel-Herbstsorten und deren Mutanten

Mit 'Delbarestivale' steht eine Apfelfrühsorte mit ausgezeichneter Lagerfähigkeit zur Verfügung, so daß nahtlos der Anschluß an gute frühreifende Herbstsorten gewährleistet ist. Aus diesem Grund ist die Bedeutung und der Anbau von Spätsommersorten wie 'Alkmene' stark zurückgegangen, zumal speziell diese Sorte unter zahlreichen Fruchtproblemen leidet.

Richtige Vergärung

Früher war die Meinung weit verbreitet, daß faules, schimmeliges und minderwertiges Obst, das für andere Verwendungszwecke nicht mehr geeignet schien, immer noch gut genug sei zum Brennen. Versteht man unter Brennen lediglich die Erzeugung von Alkohol, so mag dies stimmen. Das permanent steigende Qualitätsbewußtsein der Verbraucher führt zu einem Prozeß des Umdenkens, dem sich heute kein Brenner mehr entziehen kann.
Die Erzeugung qualitativ hochwertiger Obstbrände fängt bei der richtigen Auswahl der Rohstoffe an. Schmutziges, faules Obst ist stark mit Mikroorganismen belastet, die letztlich zu verschiedenen Fehlgärungen und damit zu sensorischen Destillatfehlern rühren können.

Flüssiges Gold

Flüssiges Gold: Apfessaft herstellen

Bei aller technischen Raffinesse und der Fülle an erlaubten Zusatzstoffen hängt die Qualität eines Produktes in erster Linie vom Rohstoff ab. Bezogen auf Apfelsaft heißt das: nur beste Früchte, frisch und schonend verarbeitet, ergeben einen hochwertigen, zum Mehrkonsum anregenden Apfelsaft. Hierauf beruht auch der Erfolg von sortenreinen Säften. Sie bieten nicht nur Geschmacksvarianten, je nach Sorte liefern sie ein solch harmonisches Geschmacksbild, dass kaum ein „normaler“ Apfelsaft konkurrieren kann.

VGiD Verband der Gartenbauvereine in Deutschland e.V.

Dachorganisation der Obst- und Gartenbauvereine in Deutschland. Der Verband der Gartenbauvereine in Deutschland setzt sich für die Erhaltung der Gartenkultur und die Pflege der Kulturlandschaft ein. Er ist ein wichtiger Fürsprecher des Freizeitgartenbaus und Partner der Freizeitgärtner.

Kontakt

Kulturzentrum Bettinger Mühle
Hüttersdorfer Straße 29
66839 Schmelz

06887/90 32 99 9
sal-rlp@gartenbauvereine.de

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.